Bücher und Filme

Publikationen

Entdecken Sie die neuesten ATD Vierte Welt Publikationen in unserem Shop! Menschen kennen lernen, Vorurteile abbauen, sich engagieren: Bücher und Filme helfen dabei.

Mein gezeichnetes Leben. Der schwierige Weg vom Kinderheim in ein Leben danach

Mein gezeichnetes Leben. Der schwierige Weg vom Kinderheim in ein Leben danach, Rösli Wirz, 2021, 90 Seiten, CHF 15.-. 1945 wurde Rösli Wirz, damals gerade 2 Jahre alt, zusammen mit ihrer jüngeren Schwester in ein Kinderheim des „Gott hilft“ Werks in Dicken eingewiesen. 18 Jahre ohne Eltern und den nicht immer einfachen Verhältnissen eines Heimalltages ausgeliefert, hinterliessen bei Rösli prägende Spuren. Gezeichnet von jahrelangen Demütigungen, gelang es ihr auch nicht, beruflich Fuss zu fassen. Mit 24 Jahren heiratete sie und bekam drei Kinder. Doch die Ehe führte sie erneut in den Abgrund.

Trotz ihrer schwierigen Vorgeschichte fing sich Rösli immer wieder auf und fand in der Gassenküche Basel, dem Sonntagszimmer in der Matthäuskirche und bei der Bewegung ATD Vierte Welt Menschen, die ihr Leben bereicherten. Unter der Mithilfe von Claude Hodel hat sie nun ihre Lebensgeschichte niedergeschrieben.

Was ist aus uns geworden

Was ist aus uns geworden, 2020, ein Film von Simeon Brand gefolgt von 14 Kurzfilmen, USB-Box, CHF 35.- (Solidaritätspreis: CHF 50.-), O-Ton, deutsch untertitelt. Armut ist ein Wissen, Ein Erbgut als Kompass, An unsere Kinder und Jugendlichen, die Frieden stiften, so lauten einige Titel der insgesamt 14 Kurzfilme aus vier Kontinenten. Sie beleuchten verschiedene Aspekte des Widerstands gegen Armut und Ausgrenzung. Wir lernen ATD-AktivistInnen kennen, die Armut am eigenen Leib erfahren und andere, die sich gemeinsam mit ihnen für eine Welt einsetzen, wo jeder Mensch in Würde leben kann. Wir erfahren auch, wie Menschen sich heute von Joseph Wresinskis Denken und Handeln inspirieren lassen.

Im Langfilm Was ist aus uns geworden begleitet Simeon Brand seine Eltern beim Wiedersehen mit Frauen und Männern in Frankreich und in der Schweiz, die bei deren über 40-jährigem Engagement in der Bewegung ATD Vierte Welt eine wichtige Rolle gespielt haben.

Die Armen sind die Kirche – Gespräch mit Joseph Wresinski über die Vierte Welt

Die Armen sind die Kirche – Gespräch mit Joseph Wresinski über die Vierte Welt, 1997, 262 Seiten, CHF 15.-. Dieses Buch erzählt von den Anfängen der Bewegung ATD Vierte Welt und gibt Einblick in das religiöse und gesellschaftspolitische Denken ihres Gründers, Joseph Wresinski (1917-1988), der selber in äusserster Armut aufgewachsen war. Als katholischer Priester stellte er den Dialog zwischen den Religionen, Kulturen und Überzeugungen auf eine neue Basis.

Besuchen Sie unseren Webshop, um diese und weitere Publikationen von und über ATD Vierte Welt zu beziehen https://www.atd-viertewelt.ch/publikationen/shop/. Bestellen können Sie auch telefonisch 026 413 11 66 oder per E-mail kontakt@atdvwqm.ch. Zusätzlich zum Preis wird das Porto in Rechnung gestellt.