Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Welttag zur Überwindung der Armut

17 Oktober 2021

Welttag zur Überwindung der Armut

Es war die Initiative von Joseph Wresinski, die dazu führte, dass der 17. Oktober zum Welttag zur Überwindung der Armut erklärt und 1992 von den Vereinten Nationen anerkannt wurde. Für das Jahr 2021 hat die UNO das Thema gewählt: Gemeinsam die Zukunft gestalten, anhaltende Armut beenden, alle Menschen und unsere Erde respektierenˮ.

Wo immer Menschen dazu verurteilt sind, im Elend zu leben, werden die Menschenrechte verletzt. Sich mit vereinten Kräften für ihre Achtung einzusetzen ist heilige Pflicht.

Josef Wresinski

Freitag 8. Oktober bis Sonntag 17. Oktober

Biel, „der Ortˮ, Marktgasse 34, Ausstellung, die auf mehreren Tafeln die Bewegung ATD Vierte Welt und den Tag des 17. Oktober vorstellt. Eröffnung am 8. Oktober von 17.00 bis 19.00 Uhr. Diskussionsabend und Kurzfilm am 12. Oktober unter Beteiligung von Eugen Brand, ständiger Volontär. Sondersitzung am Nachmittag des 17. Oktober.

Samstag 9. und Sonntag 10. Oktober

Fribourg. Der Verein REPER organisiert im Namen des Manifests für die Würde im Kanton Freiburg mehrere Aktionen, die darauf abzielen, das Bewusstsein für die Realität der Armut durch verschiedene schriftliche, akustische und visuelle Zeugnisse sowie durch Spiele zu schärfen. Siehe www.dignite-fribourg.ch für weitere Informationen.

Freitag, 15. Oktober

Genf. ATD Vierte Welt lädt Sie in das Joseph-Wresinski-Haus, Chemin Galiffe 5, ein, um von 15.30 bis 17.30 Uhr an einer virtuellen Veranstaltung teilzunehmen, die von der UNO in New York und Genf organisiert wird. Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Samstag, 16. Oktober

Liestal, 9.00 bis 13.15 Uhr, Landratsaal, Regierungsgebäude, Rathausgasse 2, Regionalkonferenz 2021 gegen Armut zum Thema Soziale „Teilhabe ist unverzichtbarˮ. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anmeldung erfolgt bis zum 1. Oktober über info@caritas-beider-basel.ch oder 061 691 55 55.

Bulle, Veranstaltung eines „Solidaritätscafésˮ von 14.00 bis 16.00 Uhr im Erdgeschoss des Rathauses, mit dem Ziel, Menschen in prekären Situationen in der Region La Gruyère eine Stimme zu geben und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich an konkreten Projekten zu beteiligen.

In Renens findet von 9.00 bis 13.00 Uhr auf dem Place du Marché ein Informations- und Sensibilisierungsstand statt. Es sind mehrere interaktive Aktivitäten geplant, darunter die Produktion eines Podcasts (in Form eines Mikro-Trottoirs) mit einem freiberuflichen Journalisten, der sich mit dem Jahresthema des Tages für die Beseitigung der Armut befassen wird – dies wird Folge 2 des Podcasts „Face cachéeˮ sein, dessen erste Folge über https://soundcloud.com/user-296930461 verfügbar ist.

Sonntag, 17. Oktober

Fribourg. Von Freunden von ATD Vierte Welt verfasste Botschaft, die anlässlich des Welttages zur Überwindung der extremen Armut in Kirchen im Kanton Freiburg verlesen wurde.

Neuenburg im Schulhof des Collège de la Promenade: musikalische Unterhaltung um 12 Uhr, Steinsuppe um 12.30 Uhr angeboten und runder Tisch um 13.30 Uhr. Organisiert von der Association de Défense des Chômeurs de Neuchâtel (Verein zur Verteidigung der Arbeitslosen von Neuchâtel).

Rorschach, von 14.00 bis 18.00 Uhr im Lokal von ATD Vierte Welt an der Reitbahnstrasse 7, Einladung zur Ausstellung der Werke von Gabi und Georges Feldhaus und der Gemeinschaftsmalerei An die Hand nehmen. Es besteht die Möglichkeit, sich mit den Künstlern auszutauschen, zu malen und zu schreiben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zürich, ab 16 Uhr im Kafi Klick, Gutstrasse 162, lädt der IG-Sozialhilfe Verein zu einem Apéro und anschliessend zu einer Diskussion zu zwei Themen ein: „Armut auf dem Weg zur Entstigmatisierung?“ und „Fällt durch Corona das gesellschaftliche Tabu der Verarmung?“ Weitere Informationen finden Sie auf deren Website.

 

Plakat und vollständiges Programm unter:
www.atd-viertewelt.ch/17oktober

Infos auf:
www.refuserlamisere.org